StartseiteErzeugungUnser HeuVerpackungen für den EinzelhandelBestell und LieferserviceGroßhandelImpressumKontakt
Wir machen in der 4. Generation Heu aus Leidenschaft !
Westerwald-Heu
Nisterstraße 5
56472 Nisterau

Telefon: 02661-61531
2000px-Bio-Siegel-EG-Öko-VO-Deutschland.svg EU_Organic_Logo_Colour_rgb
Zum Online-Shop
wallpaper_autumn_herbst_HD_1920x1080_yellow_tree (1)
Westerwald
Heu
heuernte-ca-1960-5069b516-1e55-4ddc-8ab6-e426964e842b IMG_4520 IMG_4517
Unser Heu

Unser hochwertiges Heu besteht aus verschiedenen getrockneten Gräsern und Kräutern.
Auf unseren Wiesen lassen sich bis zu 8 Arten finden. 

Dazu gehören verschiedene Süßgräser ( Weidelgras, Rotschwingel, Wiesenrispe, Lieschgras,
Knaulgras), sowie auch so genannte kleeartige Futterpflanzen ( Rotklee Esparsette ).

Dazu kommen noch verschiedene Kräuter ( Löwenzahn, Wegerich, Schafgarbe etc.) und Blüten
( Ringelblume, Kornblume u.s.w. ).
Heuernte 1956
Der 1. Schnitt wird bei uns ab Mitte Juni geerntet.
Erst dann ist der Rohfasergehalt relativ hoch, und das Gras enthält Grassamen, welche hochwertigeres Protein und Fette, die für die Kleintierernährung wichtig sind, liefern. Erst ab Mitte Juni ist auch der Kalzium/Phosphorgehalt im Heu optimal für Kleintiere. Der erste Heuschnitt ist meist sehr grob und holzig. 
Beim 2. Schnitt ist das Verhältnis von Heu zu Kräutern verändert. Da die Gräser im Sommer langsamer und dünner wachsen, bei der Ernte also relativ kurz sind, ist der Grasanteil geringer und das Gras ist feiner.  Der 2. Schnitt ist feiner und wird lieber gefressen. Er bietet auch mehr Nährstoffe. Allerdings: bei hohem Kräuteranteil und wenn er früh gemäht wird ist er als Alleinfutter zu proteinhaltig und begünstigt damit Aufgasungen.


1. Schnitt
2. Schnitt
IMG_4524
Die Alternative:
20% 1. Schnitt + 80% 2. Schnitt